Rot Weiss Ahlen e.V. – Offizielle Website
Rot Weiss Ahlen e.V. – Offizielle Website

Fortuna Düsseldorf II gegen Rot Weiss Ahlen

Rot Weiss Ahlen muss in Düsseldorf ran

Für die Rot Weissen geht es am Samstag in der Regionalliga West schon wieder um Punkte. Sie müssen bei der U23 von Fortuna Düsseldorf antreten. Der Anpfiff erfolgt wie gewohnt um 14 Uhr.

Für beide Teams geht es in dieser Begegnung um eine Menge, denn sowohl die kleine Fortuna, als auch wir haben 19 Punkte auf dem Konto. Damit haben beide Vereine nur zwei Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz, den im Moment der SC Wiedenbrück belegt. Das Ziel ist damit schon klar formuliert. „Wir wollen die drei Punkte einfahren. Auf jeden Fall!“ ist Trainer Andreas Zimmermann schon wieder „on fire“. Wenn jemand bei Rot Weiss Ahlen positiv gestimmt ist, dann ist es der verantwortliche Fußballlehrer. Er geht immer voran, auch nach Niederlagen wie letzte Woche gegen Düren. „Wir haben das Spiel analysiert und den Spielern den Spiegel vorgehalten, was schiefgelaufen ist. Nun schauen wir nicht mehr zurück, denn ändern kann man sowieso nichts mehr. Es zählt nur der positive Blick nach vorne“ so Zimmermann. Natürlich hatte der Trainer nach dem Spiel gegen den 1. FC Düren in der Pressekonferenz schon angedeutet, was besser werden muss. „Die Laufbereitschaft war nicht da, zu umständlich gespielt und die Zweikämpfe wurden nicht angenommen“, das war Andreas Zimmermann schon direkt nach der Partie ein Dorn im Auge und wer den Trainer kennt, der weiß genau, dass daran in der Trainingswoche intensiv gearbeitet wurde. Für die Begegnung muss sich der Trainerstab allerdings etwas einfallen lassen. Die Viererkette ist komplett gesprengt, denn mit Jannik Borgmann (Ein Spiel sperre nach der roten Karte) , sowie Jan Holldack und Tobias Reithmeir (5. Gelbe Karten) stehen gleich drei Schlüsselspieler nicht zur Verfügung. Da werden die Fans sicher mit Spannung auf die Startaufstellung in Düsseldorf schauen. Wer das Interview mit Kapitän Kahlert gesehen hat, der weiß, dass „Kalle“ wieder fit ist und sagte: „Wenn der Trainer mir das Vertrauen schenkt und mich von Beginn an ran lässt, werde ich da sein, ob es dann auch gleich für 90 Minuten reicht, werden wir dann sehen!“ Wirkte Kevin kämpferisch. Unter der Woche waren einige Spieler angeschlagen aufgrund von Erkältungsbeschwerden und kleineren Blessuren aus den letzten Begegnungen, aber im Großen und Ganzen kann der Trainer, bis auf die gesperrten, nahezu auf alle Spieler zurückgreifen. „Wir werden elf Spieler auf dem Platz bekommen“, da ist sich der Trainer sicher. Kommt am Samstag in die Landeshauptstadt und unterstützt unsere Spieler.

Related Posts