Rot Weiss Ahlen e.V. – Offizielle Website
Rot Weiss Ahlen e.V. – Offizielle Website

Ahlen verliert eine gute Partie

Rot Weiss Ahlen verlor die Partie gegen die U23 von Borussia Mönchengladbach nach einem guten Spiel mit 2:1. „Wir haben alles rausgehauen und alles gegeben. Leider haben wir Pech beim Ausgleich und dann passen wir in der zweiten Halbzeit einmal nicht auf. Es gibt Elfmeter und die Rote Karte für Mondecai Zuhs. Der Ball geht an die Latte und dann kommt ein Sonntagschuss, der das Spiel entscheidet. Das war einfach bitter!“ analysierte Trainer Andreas Zimmermann.
Das Spiel fing temperamentvoll an. Die Ahlener waren sofort präsent und versuchten nach vorne zu spielen. Bereits in der dritten Minuten war es Startelfdebütant Tidiane Gueye am Strafraum in Position und spekulierte auf einen Rückpass der Gäste. Er erlief sich den Ball und schlenzte das Leder über den gegnerischen Keeper zur 1:0-Führung in die Maschen. Nach einer Viertelstunde flankte Mordecai Zuhs, gegen seinen alten Verein, den Ball in den Strafraum. Er fand in Jan Holldack einen Abnehmer, aber sein Schuss konnte der Gästekeeper Jan Olschowsky entschärfen. Nach 25. Minuten waren die Gäste gefährlich im Strafraum der Ahlener. Der Abschluss von Connar Noß wurde von einem Ahlener abgefälscht und trudelte zum 1:1-Ausgleich ins Rot Weisse Tor. Es war etwas mehr als eine halbe Stunde gespielt, da war es erneut Tidiane Gueye, der die Führung auf dem Kopf hatte, aber die gute Flanke von Mike Pihl, köpfte er frei stehend auf den Keeper der Gladbacher. Kurz vor dem Pausenpfiff nahm Phil Kemper maß, aber Robin Brüseke war auf dem Posten und lenkte den Ball noch um den Pfosten. Danach war Halbzeit.

Fazit: Ahlen war gut im Spiel und ging früh in Führung. Die Gäste waren spielbestimmend, allerdings hatten die Rot Weissen, die besseren Torgelegenheiten. Ein abgefälschter Schuss machte die frühe Führung zunichte.

Die zweite Halbzeit begann forsch. Ahlen ging früh drauf. Das Pressing war gut, ohne das sie sich Torchancen erspielen konnten. Lediglich eine Ablage von Cihan Özkara auf Andre Dej wurde von der Abwehr geblockt. Erst in der 72. Minute gab es so etwas wie Gefahr für eins der beiden Tore. Jan Holldack drosch den Ball aus 25 Metern auf den Kasten, der aber knapp am Pfosten vorbeistrich. Dann überschlugen sich die Ereignisse. Ein Gladbacher war durch. Mondecai Zuhs foulte ihn im Strafraum und der Schiedsrichter zeigte auf den Punkt und zog die Rote Karte. Kader nagelte das Leder an die Latte. Aus dem Gewühl heraus kommt der Ball zu Torben Müsel an den Ball und schob von der Strafraumkante zum 2:1 ein. Das war bis dahin die erste Chance der Gäste in der 2. Halbzeit. Ahlen nur noch mit zehn Mann. Im Anschluss an eine Ecke von Holldack rauschten Sezer und Skoda am Ball vorbei. Kurz vor dem Abpfiff, dann doch noch die Chance auf den Ausgleich, doch der Schuss von Gianluca Marzullo landet in den Armen des Gladbacher Keepers, der ließ ihn kurz prallen, aber hielt dann den Sieg fest.

Fazit: Gut gespielt, gut gekämpft, aber Rot Weiss Ahlen steht am Ende mit leeren Händen da. Ein entscheidender Fehler und man verliert diese Partie. Nun gilt es das positive aus dem Spiel mitzunehmen und gegen Straelen weiterzumachen.

RWA: Brüseke – Pihl, Reithmeir, Borgmann, Zuhs – Temin (29. Twardzik), Holldack, Dej – Gueye (68. Skoda), Özkara (54. Sezer) und Bulut (70. Marzullo)

Fotos von Henning Wegener

Interview von Marc Kreisel